Leistungen

Wertschätzungen bzw. Fragen zur Bodenschätzung gehören in den meisten Kulturen mit zu den ältesten Wissenschaften.

 

 

Der Begriff des Verkehrswertes eines Grundstücks bzw. einer Immobilie hat in unserem Alltags- und Rechtsleben seinen festen Platz. Spätestens jedoch im Ankauf- oder Verkaufsfall, in der Erbauseinandersetzung oder bei Scheidungen gibt es sehr unterschiedliche Auffassungen über den richtigen, den wahren Verkehrswert. Spielen dann noch Erbbaurechte, Wohn- oder Nießbrauchrechte, Baulasten oder öffentliche Mittel eine Rolle, dann wird die Wertermittlung für den Laien schwierig.





Hier beginnt die Arbeit des Sachverständigen, dessen Gutachten Rechtssicherheit für alle Beteiligten bringen soll, nicht selten auch als Schiedsgutachter oder Schiedsrichter. Mit Hilfe umfangreicher Daten, Auswertungen und Erfahrungssätze analysiert der Bewertungssachverständige fortlaufend den Immobilienmarkt. Er kennt lokale Besonderheiten des Marktes ebenso wie typische Überlegungen der Marktteilnehmer. Von der Eigentumswohnung über das Mehrfamilienhaus bis hin zur Spezialimmobilie ermittelt der Bewertungssachverständige Verkehrswerte, die privat, vor Gericht oder vor dem Finanzamt ihre Verwendung finden können.

Das Gutachten, welches das Endprodukt der Arbeit eines Sachverständigen darstellt, ist das nachvollziehbare, allgemeinverständliche Urteil des Wertermittlers über einen komplexen Sachverhalt. Aufgabe von Wertgutachten ist es, einen plausiblen und nachvollziehbaren Verkehrswert im Sinne des §194 BauGB zu ermitteln.